Zurück zur Startseite -
Zurück zur Startseite -

Dr. Michael Brauns

Bereichsleiter Labor für Materialanalysen

Michael-Brauns

Michael Brauns studierte ab 1984 an der Justus-Liebig-Universität Gießen Mineralogie und erhielt 1991 sein Diplom. Es folgte die Promotion, die er 1995 abschloss.

Nach acht Jahren PostDoc in Gießen und Melbourne arbeitet Michael Brauns seit 2003 an der CEZA und ist verantwortlich für das Labor für Materialanalysen. Seit 2022 gehört Michael Brauns der erweiterten Geschäftsleitung der CEZA gGmbH an.

Akademischer und beruflicher Werdegang

Seit 2003

Laborleiter der Curt-Engelhorn-Zentrum-Archäometrie gGmbH

2001-2003

Post-doctoral-fellow an der Justus-Liebig-Universität Gießen (DFG Forschungsprogramm System Erde, Entwicklung der Meerwasserkurve für Osmium)

1998-2001

Post-doctoral fellow an der University of Melbourne “Os Isotopes and the Origin of the Tasmanian Dolerites”

1995-1998

Post-doctoral fellow an der Justus-Liebig-Universität Gießen (DFG Forschungsprojekt, Entwicklung der Re-Os Methode für Sulfide und Gesteine)

1995

Promotion, Thema: „Isotopenuntersuchungen an Erzen des Siegerlandes“

1991

Abschluss als Diplom Mineraloge Thema: „Geochemische Untersuchungen an Metabasiten des Damara Orogens, Namibia/Süd West Afrika“

1984-1991

Studium der Mineralogie an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Publikationen